Ethische Regeln bei der Suchmaschinenoptimierung

Es mag vielleicht auf den ersten Blick komisch klingen, von Ethik beim Thema Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, zu sprechen. Denn oft wird das Internet als rechtsfreier Raum angesehen, bei dem es keine Regeln gibt und jeder tun und lassen kann, was er/sie gerne mag. Dies stimmt zu weiten Teilen auch, jedoch gibt es ein paar Regeln, bei denen es sich lohnt, diese zu beachten.
SEO Tracking SoftwareDies betrifft auch das Thema SEO. Natürlich ist es nicht verboten, seine Website so zu erstellen wie man mag, es kann jedoch vorkommen, dass Suchmaschinen die Website dann nicht mehr so hoch ranken wie sie es verdient hätte. Da das Internet durch wenige sehr große Suchmaschinen dominiert wird, anführt durch den IT-Giganten Google aus Kalifornien, sollte man seine Website entsprechend den Regeln von Google, Bing, Yahoo & Co. anpassen.
Denn wer sich nicht gegen die Regeln hält, wird möglicherweise aus dem Index geworfen und ist dann über die Suchmaschine nicht mehr auffindbar. Nutzer, die die Website immer oben im Adressfeld eingeben, werden davon nicht betroffen sein, sie werden immer noch die Website besuchen. Viele Nutzer kommen jedoch über die Suchmaschinen auf die jeweiligen Websites. Sollte daher eine Website nicht mehr auffindbar sein, kann dies dramatische Folgen für den Traffic und damit auch die Finanzen haben.
Eine Art die Suchmaschine zu manipulieren ist beispielsweise das sogenannte Website-Spamming. Hierbei werden ganz viele automatisierte Umleitungen eingerichtet, sodass die Website durch den Algorithmus der Suchmaschine höher gerankt wird. Dies kann dazu führen, dass kleine Websites, welche diese Methode verwenden viel höher gerankt sind, als große Websites. Um dies zu vermeiden, wenden große Suchmaschinen daher bestimmte Techniken an, die diese Methode entdecken und die Website daraufhin “bestrafen”, indem sie nicht mehr so hoch gerankt wird.
Ein sehr bekanntes Beispiel bei dem dies passiert ist, ist beispielsweise BMW, die in 2002 kurzfristig nicht mehr von Google gelistet waren. Nachdem die automatische Weiterleitung wieder deaktiviert war, war die Website wieder in der Suchmaschine auffindbar.
Daher ist es wichtig, sich an die Regeln zu halten und am besten eine Website mit guten Inhalten erstellen. Dann wird man automatisch höher gelistet.